Laborlösung

ERP-System mit LIMS-Anbindung

Die Laborlösung für Auftragslabore

Im klassischen Auftragslabor beginnt der Prozess mit der Akquise, dem Angebot und dem Auftrag, also im CRM. Je nach Tiefe und Qualität der kaufmännischen Auftragsdaten können aus einem bestätigten Auftrag per Knopfdruck Basisaufträge für das Labor generiert werden. Alternativ werden die Laboraufträge manuell angelegt und dem kaufmännischen Auftrag nur zugeordnet. Mit der Fertigmeldung der Laboraufträge kann im Workflow automatisch die folgende Aktivität, die Rechnungslegung angestoßen werden.

Das Auftragslabor hat in der Regel eine komplexe Laborausstattung und vergibt Prüfaufgaben nur in Ausnahmen an externe Firmen.

iLIMS bietet neben den Basisfunktionen zur Auftrags-, Proben-, Grenz- und Messwerterfassung auch hier die perfekte Lösung. Sowohl das CRM wie auch der Verkauf wurden auf der gleichen technologischen Plattform entwickelt, so dass Sie als Anwender eine Lösung aus einem Guss, ohne Schnittstellen mit einer einheitlichen Bedienoberfläche bekommen.

Beispiel mit Ansprechpartnern und Aktivitäten aus dem CRM

Anwenderstimmen

LIMS-Referenz Ergo

Michael Frind
(Geschäftsführer):

„Die Vorteile des Einsatzes von iLIMS in unserem Unternehmen liegen auf der Hand. Wesentlich ist die gemeinsame Datenbasis von Projektmanagement, LIMS und CRM, die die Unternehmensprozesse untereinander harmonieren lässt und in der Rechnungslegung wie der zusammenführt.“


ERP-Lösung

Komplexe Berechtigungen und Rollen
  • Ergänzend zu den iLIMS-Standardrollen (Laborant, Laborleiter, Administrator) sind im Auftragslabor häufig weitere spezielle Rollen und Rechte nötig
  • iLIMS bietet hierfür mit dem frei konfigurierbaren Rollenkonzept und Berechtigungen auf Masken, Attribute und Datensätze umfangreiche Möglichkeiten dies firmenspezifisch einzurichten
CRM (Interessenten-/Kundenverwaltung)
  • Juristische und natürliche Personen als Geschäftspartner
  • Dublettenprüfung für eine qualitativ gute Datenbasis
  • Verwaltung aller Aktivitäten (Berichte, Mails, Telefonate, …) direkt am Kunden
  • Durchführung von Kampagnen über den gesamten Geschäftspartnerbestand
  • TAPI-Schnittstelle für direkte Telefonate aus der Kundenverwaltung
  • Anzeige wesentlicher Daten aus der Finanzbuchhaltung (wenn vorhanden) 
Verkauf (Artikel, Angebot, Auftrag, Rechnung)
  • Artikelverwaltung mit Preislisten
  • Angebote mit Versionsverwaltung
  • Kaufmännischer Auftrag, enthält Regieleistungen, Prüfung, Prüfumfang oder Prüfplan als Artikel
  • Automatische Erstellung von Laboraufträgen aus vorhandenen, offenen Kundenaufträgen
Labormanagement
  • Enthält alle Funktionen von iLIMS-Basis
  • Abweichung wird zeitnah an den Kunden kommuniziert (z.B. Mailversand an Verteilerliste)
  • Prüfberichte können kundenspezifisch eingerichtet werden
  • weitergehende Dokumentation kann abgelegt und auch an den Kunden versandt werden
  • Per Webzugang können Kunden direkten Zugriff auf ihre Aufträge bekommen (erfordert individuelle Beratung)
  • Mehrstufiger Freigabeworkflow zur Sicherung der nötigen Qualität vor Versandt der Prüfberichte
Rechnungslegung
  • Die Rechnungslegung für Laborleistungen erfolgt direkt aus dem LIMS
  • Zusätzlich können kaufmännische Aufträge ohne Laborbezug direkt fakturiert werden
  • Druck oder Versand von Rechnungen aus der Faktura mit automatischer Buchung in der iLIMS-Finanzbuchhaltung oder Ausgabe einer Buchungsschnittstelle für Fremdbuchhaltungen

Zusatzmodule

Im Auftragslabor empfehlen wir folgende Zusatzmodule

Designwerkzeuge
  • Reportdesigner
  • Inspektor/Dashboard
  • Businessprozessdesigner
Workflowmanagement
  • Grafische Abbildung und Überwachung der Geschäftsprozesse und des Belegflusses
  • Zuweisung von verschiedenen Aktionen an jedem beliebigen Knoten
  • Kombination mit ToDo-Verwaltung
Dokumentenmanagement
  • Automatisches Archivieren von iLIMS-Dokumenten in die Datenbank oder ins Filesystem
  • Ablegen von beliebigen Dokumenten an iLIMS-Datensätzen
  • Verknüpfung von Dokumenten aus dem Archiv mit beliebig vielen iLIMS-Objekten
Chemikalienverwaltung
  • Typisierung
  • Bestände  
  • Mehrstufige Materialkomponenten
  • Bewegungen
  • Chemische Bestände
  • Chemische Zuordnungen von Mischungen zu Zutaten
  • Chemische Rezepte
Prüfmittelverwaltung
  • Wartungs- und Prüfpläne mit Rückmeldungen und Bewertungen
  • Beziehung zur kaufmännischen Anlagenbuchhaltung
  • Stati, Sperrung von Prüfmitteln in Abhängigkeit von Regeln für laufende Prüfaufgaben
Regelkarten
  • Datenverwaltung zur Qualitätssicherung
  • Außerkontrollszenarien und Maßnahmen
Mehrstufige Freigabe

Insbesondere in größeren Laboren reicht es nicht aus, wenn der Laborant Messwerte erfasst, diese anschließend nochmals prüft und sie für den Prüfbericht freigibt. Hier kann ergänzend eine mehrstufige Freigabe eingerichtet werden. Dabei wird jede Aktion mit einer Funktion verbunden, so dass beispielsweise der Laborleiter per ToDo oder Mail eine Nachricht bekommt, wenn ein Laborauftrag fertiggestellt wird. 

1
w1
h1